Spedizione gratis da 150€
Online da oltre 20 anni
Oltre 100.000 articoli
Negozio con 1.000m² a Kronberg (D)
Carrello
Prodotti: 46
Valore: 9.433,85 €
 
Spedizione in: IT

Codice del Buono:

Ricerca precedente:
ZwölfEnder (8)
Crank Brothers (90)
Nav
Nav
46

Consigli per cura abbigliamento

Die HIBIKE-Pflegetipps für Bekleidung

Für die Pflege von Funktionsbekleidung gibt es kein „Patentrezept“ – einige Kleidungsstücke können problemlos in die Haushaltswaschmaschine gesteckt werden, andere müssen in die Reinigung. Deshalb ist es wichtig, sich an die Pflegehinweise auf dem Etikett zu halten.

Pflegetipps für die Wäsche:
  • Vor dem Waschen die Innenseite nach außen drehen. So wird das Material vor Abrieb und Scheuern während des Waschgangs geschützt.
  • Reiß- und Klettverschlüsse immer schließen – so können sich keine Haare oder anderes im Klett verfangen und das Kleidungsstück leiert nicht durch das Waschen aus.
  • Flüssiges Feinwaschmittel, am besten Spezialwaschmittel für Funktionstextilien verwenden. Tech Wash
  • Keinen Weichspüler verwenden, das darin enthaltene Silikon macht u.a. die Innenseite des Produktes wasserabweisend und kann somit die Poren von Membranen und Beschichtungen verstopfen. Das Produkt verliert dadurch irreversibel seine Atmungsaktivität!
  • Die Waschmaschine nicht zu voll beladen.
  • Im Schonwaschgang waschen (30 bis 40 °C, siehe Pflegesymbol) und ausreichend nachspülen, um Waschmittelreste gründlich zu entfernen. Produkte mit Membran (bspw. GoreTex; eVent) sollten nicht oder nur kurz angeschleudert werden.
  • Nach zwei bis vier Wäschen sollte die Imprägnierung erneuert werden. Siehe weiter unten.
  • Wird die Kleidung häufig in salzhaltiger Luft getragen, können Salzkristalle die Funktion beeinträchtigen. Um die Ablagerung aus der Membran zu lösen, reicht Spülen mit klarem Wasser völlig aus.
  • Wäschetrockner nur dann benutzen, wenn dies auf dem Pflegeetikett ausdrücklich erlaubt ist.
  • Fleecejacken niemals bügeln, sondern nach der Feinwäsche kurz ausschütteln.
  • Funktionshemden und Blusen sind schnelltrocknend, deshalb kann auf den Trockner leicht verzichtet werden. Das schont nicht nur das Material, sondern auch die Umwelt.

Imprägnierung:
Starker Regen oder Schneefall kann die Imprägnierung des Oberstoffs von Funktionsjacken auswaschen. Auch wenn die Membran solcher Jacken absolut wasserdicht ist, wird der Oberstoff meist zusätzlich mit einer Imprägnierung ausgerüstet, damit er sich nicht mit Wasser vollsaugen kann. Ist der Oberstoff nämlich nass, wird die Atmungsaktivität der Membran um bis zu 80% beeinträchtigt. Deshalb sollte die Bekleidung bei Bedarf nachimprägniert werden. Der richtige Zeitpunkt, um eine Jacke nachträglich zu imprägnieren, ist spätestens dann gekommen, sobald Wasser nicht mehr vom Oberstoff abperlt sondern ein nasser Fleck entsteht. Am einfachsten ist es, die Kleidung nach dem Waschen zusätzlich zu imprägnieren – dann ist man immer auf der sicheren Seite.

Zum Testen der Imprägnierung:
Nach ca. zwei Wäschen das Obermaterial mit Wasser besprühen. Perlt es nicht ab, so sollte das Kleidungsstück neu mit (silikonfreiem) Imprägniermittel behandelt werden. Wir empfehlen Sprühimprägnierungen. Auch diese sind bei HIBIKE erhältlich.
Achtung: viele Imprägnierungen bedürfen der Aktivierung durch Wärme. (z.B. Trockner, Föhn, ggf. Bügeln). Dabei bitte immer das eingenähte Pflegeetikett beachten!

So stellen Sie die Imprägnierung wieder her:
Wenn im eingenähten Pflege-Etikett nicht anders angegeben, waschen und spülen Sie die Bekleidung bei 40 Grad und geben Sie sie in den Wäschetrockner. Bitte keinen Weichspüler verwenden! Durch das Waschen werden Verunreinigungen entfernt. Das Trocknen reaktiviert die Imprägnierung des Oberstoffes. Perlt das Wasser an der Oberfläche Ihres gewaschenen und mit dem Trockner getrockneten Kleidungsstückes nicht ab, so ist die Imprägnierung aufgebraucht.
Doch keine Sorge: Sie kann reaktiviert werden. Wir empfehlen die Nachbehandlung mit einem geeigneten Imprägniermittel.

Waschanleitung beachten:
Grundsätzlich gilt, dass bei der Wäsche von Kleidung - egal ob Funktions- oder Freizeitbekleidung - die Pflegehinweise zu beachten sind, die in jedem Kleidungsstück eingenäht sind, meistens auf einem kleinen Etikett im Nackenbereich oder an der Seitennaht.

Allgemeine Tipps: Pflegecreme bspw. von Assos
  • Die Atmungsaktivität hängt neben technischen Details immer auch von den klimatischen Bedingungen ab: In feucht-warmer Luft ist es auch für Gore-Tex® & Co nicht möglich, Feuchtigkeit nach außen zu transportieren.
  • Stark verschmutze Kleidung kann in ihrer Funktion beeinträchtigt sein, regelmäßiges Waschen erhöht die Lebenserwartung. Besser öfter mit wenig Waschmittel, als selten mit viel Waschmittel pflegen.
    Doch auch zu penible Reinlichkeit kann schaden: Bei normalem Gebrauch sollten wasserdichte Jacken oder Hosen nicht häufiger als fünfmal im Jahr gewaschen werden. Eventuell können einzelne Stellen auch zwischendurch von Hand gereinigt werden.
  • Keine Undichtigkeit im Sinne einer Reklamation ist: Eingedrungene Feuchtigkeit im Bereich von Randnähten, Reißverschlüssen, Taschenpartien; das Durchdrücken von Feuchtigkeit bei mechanischer Belastung (z.B. Rucksack, Fahrradsattel).
  • Für bestmöglichen Fahrkomfort empfiehlt sich die Verwendung spezieller Cremes und Pflegemitteln.
Sie reduzieren Reibung und halten die Haut angenehm kühl. Sie verhindern Entzündungen und haben antibakterielle Eigenschaften. Tragen Sie die Creme vor jeder Fahrt direkt auf die Haut auf (meiden Sie den Intimbereich). Außerdem können Sie das Sitzpolster Ihrer Hose nach dem Waschen dünn mit den Pflegemitteln einreiben. So erhalten Sie die Geschmeidigkeit, Elastizität und antibakteriellen Eigenschaften des Sitzpolsters.

Abschließend noch ein Tipp gegen üble Gerüche:
Haben Funktionswäsche, Prodtektoren oder Schuhe, über den Lauf der Zeit einen üblen Geruch angenommen, der auch durch Waschen nicht mehr so richtig rausgeht, dann sind wahrscheinlich Bakterien die Ursache dafür.
Eine Möglichkeit die kleinen Biestern los zu werden, ist ein desinfizierender Zusatz zum Waschmittel, dies ist aber nicht immer mit Funktionsbekleidung verträglich und meist recht teuer. Unbedingt die Herstellerhinweise beachten.

Daher unser Tipp:
Das Kleidungsstück in eine Plastiktüte packen und im Tiefkühlschrank mindestens 24h "einfrieren" (am besten einmal vor dem Waschen und dann nochmal nach dem Waschen). Dadurch werden die Bakterien, die eine 30°-Wäsche locker überstehen, abgetötet und der Geruch verschwindet. Dies ohne Gewähr auf Erfolg, aber in der Regel klappt es sehr gut.

Die häufigsten Pflegesymbole:

Waschen bei 30 Grad
Waschen bei 30 Grad
Waschen bei 30 Grad schonend
Waschen bei 30 Grad schonend
Handwäsche
Handwäschen
Nicht bleichen
Nicht bleichen
Nicht chemisch reinigen
Nicht chemisch reinigen
Nicht trommeltrocknen
Nicht trommeltrocknen
Trommeltrocknen niedrige Temperatur
Trommeltrocknen niedrige Temperatur
Trommeltrocknen normale Temperatur
Trommeltrocknen normale Temperatur
Nicht bügeln
Nicht bügeln
Bügeln niedrige Temperatur
Bügeln niedrige Temperatur
Bügeln mittlere Temperatur
Bügeln mittlere Temperatur
Bügeln hohe Temperatur
Bügeln hohe Temperatur
 
AJAX Loader Icon